BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Personalausweis

Besitzpflicht:
Jeder Deutsche muss ab Vollendung des 16. Lebensjahres im Besitz eines Bundespersonalausweises sein. Dies gilt nicht, wenn man im Besitz eines gültigen Reisepasses ist.

Auf Wunsch können Sorgeberechtigte für Kinder unter dem 16. Lebensjahr einen Personalausweis ausstellen lassen.

Bei der Beantragung ist die persönliche Vorsprache zwingend erforderlich (auch minderjährige).

Entsprechende Informationen, in welche Länder die Einreise nur mit dem Bundespersonalausweis möglich ist, finden Sie unter den Reiseinformationen des Auswärtigen Amtes.

Herstellung durch die Bundesdruckerei Berlin:

Gültigkeiten:
• vor Vollendung des 24. Lebensjahres: 6 Jahre
• nach Vollendung des 24.Lebensjahres: 10 Jahre

Besonderheiten
• integrierte Online-Ausweisfunktion
• Qualifizierte elektronische Signatur (nicht erhältlich bei der Passbehörde) Weitere Informationen unter: Bundesnetzagentur.

Wie können Sie die Dienstleistung in Anspruch nehmen?
Die Beantragung ist ausschließlich persönlich im Bürgerbüro Herzogenrath möglich!

Seit dem 1. Juli 1998 gibt es im Falle der Scheidung keine zwingende, die elterliche Sorge regelnde Gerichtsentscheidung mehr. Auch nach der Scheidung oder der dauernden Trennung bleibt es in der Regel bei der gemeinsamen Sorge. Bei Scheidung oder dauernder Trennung der Eltern kann bei Vorliegen besonderer Umstände im Einzelfall ausnahmsweise die Unterschrift des Sorgeberechtigten, in dessen Haushalt das Kind lebt, ausreichend sein. Dieser Sorgeberechtigte kann Entscheidungen in Angelegenheiten des täglichen Lebens allein treffen.
Bei nicht ehelichen Kindern liegt die elterliche Sorge bei der Mutter. Sie steht Vater und Mutter gemeinsam zu, wenn beide erklären, dass sie die Sorge gemeinsam übernehmen wollen.

Online-Ausweisfunktion

Hier der Link: Personalausweisportal

Unterlagen

  • Es sind keine Formulare abrufbar.
  • Einverständniserklärung bei Ausweisangelegenheiten von Personen unter 16 Jahren
  • Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.

 

  • bisheriger Personalausweis oder anderer amtlicher Lichtbildausweis (zum Beispiel: Reisepass)
  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild gemäß Fotomustertafel der Bundesdruckerei GmbH
  • Sind die Personendaten im Melderegister unvollständig oder unrichtig, ist die Vorlage einer Geburts- oder Heiratsurkunde erforderlich.
  • Optional Abgabe von Fingerabdrücken: Bei der Antragstellung müssen Sie wählen, ob Ihre Fingerabdrücke auf dem Ausweis gespeichert werden sollen oder nicht.
  • Bei Personen unter 16 Jahren:
    Wer das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, kann den Antrag nur unter Vorlage der von den Sorgeberechtigten (in der Regel Vater und/oder Mutter) ausgefüllten und unterschriebenen Einverständniserklärung stellen. Die Ausweise der Sorgeberechtigten und gegebenenfalls ein Nachweis über das Sorgerecht sind vorzulegen.
    Im Regelfall üben beide Elternteile (Sorgeberechtigte) die elterliche Sorge aus und müssen daher auch beide den Antrag unterschreiben.

Kosten

Die sofortige Ausstellung eines vorläufigen Personalausweises ist möglich (Gebühr 10,00 €uro).
Kosten/Gebühren

- bei Beantragung zu bezahlen
• 37,00 Euro (Gültigkeit 10 Jahre)
• 22,80 Euro für unter 24-Jährige (Gültigkeit 6 Jahre)

Weitere Gebühren
• 6 €uro für jedes nachträgliche aktivieren der eID-Funktion
• 6 €uro für jedes Entsperren des Ausweisdokumentes bei Wiederauffinden nach Verlust
• 6 €uro für eine Änderung der PIN (Geheimnummer)

Zahlungsweisen

  • Im Rathaus: Bargeldzahlung
  • Im Rathaus: Bargeldlose Zahlung

Bearbeitungsdauer

Etwa 3 bis 4 Wochen (Herstellung durch die Bundesdruckerei).

Dienstleistung jetzt online nutzen!

Onlinedienstleistung

Zuständige Einrichtung

A 35 Bürgerdienste
Rathaus Stadt Herzogenrath
Rathausplatz 1
52134 Herzogenrath

Zuständige Kontaktpersonen

Bürgerbüro:
Tel: 02406 83-333
E-Mail: buergerbuero@herzogenrath.de
Personalausweis

Besitzpflicht:
Jeder Deutsche muss ab Vollendung des 16. Lebensjahres im Besitz eines Bundespersonalausweises sein. Dies gilt nicht, wenn man im Besitz eines gültigen Reisepasses ist.

Auf Wunsch können Sorgeberechtigte für Kinder unter dem 16. Lebensjahr einen Personalausweis ausstellen lassen.

Bei der Beantragung ist die persönliche Vorsprache zwingend erforderlich (auch minderjährige).

Entsprechende Informationen, in welche Länder die Einreise nur mit dem Bundespersonalausweis möglich ist, finden Sie unter den Reiseinformationen des Auswärtigen Amtes.

Herstellung durch die Bundesdruckerei Berlin:

Gültigkeiten:
• vor Vollendung des 24. Lebensjahres: 6 Jahre
• nach Vollendung des 24.Lebensjahres: 10 Jahre

Besonderheiten
• integrierte Online-Ausweisfunktion
• Qualifizierte elektronische Signatur (nicht erhältlich bei der Passbehörde) Weitere Informationen unter: Bundesnetzagentur.

Wie können Sie die Dienstleistung in Anspruch nehmen?
Die Beantragung ist ausschließlich persönlich im Bürgerbüro Herzogenrath möglich!

Seit dem 1. Juli 1998 gibt es im Falle der Scheidung keine zwingende, die elterliche Sorge regelnde Gerichtsentscheidung mehr. Auch nach der Scheidung oder der dauernden Trennung bleibt es in der Regel bei der gemeinsamen Sorge. Bei Scheidung oder dauernder Trennung der Eltern kann bei Vorliegen besonderer Umstände im Einzelfall ausnahmsweise die Unterschrift des Sorgeberechtigten, in dessen Haushalt das Kind lebt, ausreichend sein. Dieser Sorgeberechtigte kann Entscheidungen in Angelegenheiten des täglichen Lebens allein treffen.
Bei nicht ehelichen Kindern liegt die elterliche Sorge bei der Mutter. Sie steht Vater und Mutter gemeinsam zu, wenn beide erklären, dass sie die Sorge gemeinsam übernehmen wollen.

Online-Ausweisfunktion

Hier der Link: Personalausweisportal

  • Es sind keine Formulare abrufbar.
  • Einverständniserklärung bei Ausweisangelegenheiten von Personen unter 16 Jahren
  • Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.

 

  • bisheriger Personalausweis oder anderer amtlicher Lichtbildausweis (zum Beispiel: Reisepass)
  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild gemäß Fotomustertafel der Bundesdruckerei GmbH
  • Sind die Personendaten im Melderegister unvollständig oder unrichtig, ist die Vorlage einer Geburts- oder Heiratsurkunde erforderlich.
  • Optional Abgabe von Fingerabdrücken: Bei der Antragstellung müssen Sie wählen, ob Ihre Fingerabdrücke auf dem Ausweis gespeichert werden sollen oder nicht.
  • Bei Personen unter 16 Jahren:
    Wer das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, kann den Antrag nur unter Vorlage der von den Sorgeberechtigten (in der Regel Vater und/oder Mutter) ausgefüllten und unterschriebenen Einverständniserklärung stellen. Die Ausweise der Sorgeberechtigten und gegebenenfalls ein Nachweis über das Sorgerecht sind vorzulegen.
    Im Regelfall üben beide Elternteile (Sorgeberechtigte) die elterliche Sorge aus und müssen daher auch beide den Antrag unterschreiben.

Die sofortige Ausstellung eines vorläufigen Personalausweises ist möglich (Gebühr 10,00 €uro).
Kosten/Gebühren

- bei Beantragung zu bezahlen
• 37,00 Euro (Gültigkeit 10 Jahre)
• 22,80 Euro für unter 24-Jährige (Gültigkeit 6 Jahre)

Weitere Gebühren
• 6 €uro für jedes nachträgliche aktivieren der eID-Funktion
• 6 €uro für jedes Entsperren des Ausweisdokumentes bei Wiederauffinden nach Verlust
• 6 €uro für eine Änderung der PIN (Geheimnummer)

Personalausweis https://service.herzogenrath.de:443/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/67779/show
A 35 Bürgerdienste
Rathausplatz 1 52134 Herzogenrath
Telefon 02406 83-0

Bürgerbüro

02406 83-333
buergerbuero@herzogenrath.de

Vorschläge