BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Abwasserbeseitigung und Satzung

Das Produkt „Abwasserbeseitigung“ besteht u.a. aus folgenden Leistungen:

  • Fortschreibung des Generalentwässerungsplans und des städtischen Abwasserbeseitigungskonzeptes
  • Indirekteinleiterkontrolle und Kleineinleiterüberwachung
  • Kanalanschlussleitungen
  • Kanalkataster
  • Kleinkläranlagen / abflusslose Gruben
  • Niederschlagswasserbeseitigung, -gebühr und -nutzung
  • Öffentliche Gewässer, wasserbauliche Anlagen
  • Selbstüberwachungsverordnung Kanal (SüwVKan)
  • Straßenabläufe

Allgemeine Ziele:

  • Sammlung und umweltgerechte Ableitung aller anfallenden Abwässer aus Haushalt, Gewerbe und Industrie zu Anlagen der Abwasserreinigung und Regenwasserbehandlung nach dem Stand der Technik
  • Schaffung der hierfür erforderlichen Infrastruktur
  • Sanierung der Kanäle nach Prioritäten
  • Wirtschaftliche Nutzung der vorhandenen Ressourcen
  • Reduzierung der Anzahl von Kleinkläranlagen und abflusslosen Gruben

Zielgruppen:

  • EinwohnerInnen
  • Gewerbetreibende
  • Investoren und Unternehmen
  • Kleinkläranlagen- und abflusslose GrubenbetreiberInnen
  • GrundstückseigentümerInnen
  • Aufsichtsbehörden

Für die Quadratmeterzahl der bebauten bzw. überbauten und/oder befestigten Grundstücksfläche ist eine Niederschlagswassergebühr zu entrichten. Die bebauten bzw. überbauten und/oder befestigten Flächen werden im Wege der Selbstveranlagung der Eigentümer der angeschlossenen Grundstücke ermittelt. Der Grundstückseigentümer ist verpflichtet, der Stadt auf Anforderung die Quadratmeterzahl der bebauten bzw. überbauten und/oder befestigten sowie in die öffentliche Abwasseranlage abflusswirksamen Flächen auf seinem Grundstück mitzuteilen (Mitwirkungspflicht).

Beabsichtigt der Grundstückseigentümer die Nutzung des auf seinem Grundstück anfallenden Niederschlagswassers als Brauchwasser, so hat er dies der Stadt anzuzeigen. In Bezug auf eine Veranlagung der eingeleiteten Brauchwässer ist zur Feststellung der Brauchwassermenge, die der Abwasseranlage zugeführt wird, eine Mengenmesseinrichtung (Wasseruhr) vorzusehen.

Den Fragebogen zur getrennten Abwassergebühr finden Sie rechts unter Downloads.

Rechtsgrundlagen

Die entsprechenden Satungen finden Sie im Bürgerinformationssystem.

  • Abwasserbeseitigungssatzung
  • Abwassergebührensatung
  • Grundstückentwässerungssatzung

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.

Zur Anmeldung

Onlinedienstleistung

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.

Zuständige Einrichtung

A 66 Tiefbauamt
Hoch- u. Tiefbauamt
Nordsternstraße 25
52134 Herzogenrath
E-Mail: herbert.haamann@herzogenrath.de

Zuständige Kontaktpersonen

Herr Jürgen Ruthmann: Sachbearbeiter/in
Tel: 02406 83-6121
E-Mail: juergen.ruthmann@herzogenrath.de
Herr Jürgen Cordes: Sachbearbeiter/in
Tel: 02406 83-6128
E-Mail: juergen.cordes@herzogenrath.de
Frau Britta Böttcher: Sachbearbeiter/in
Tel: 02406 83-6137
E-Mail: britta.boettcher@herzogenrath.de
Abwasserbeseitigung und Satzung

Das Produkt „Abwasserbeseitigung“ besteht u.a. aus folgenden Leistungen:

  • Fortschreibung des Generalentwässerungsplans und des städtischen Abwasserbeseitigungskonzeptes
  • Indirekteinleiterkontrolle und Kleineinleiterüberwachung
  • Kanalanschlussleitungen
  • Kanalkataster
  • Kleinkläranlagen / abflusslose Gruben
  • Niederschlagswasserbeseitigung, -gebühr und -nutzung
  • Öffentliche Gewässer, wasserbauliche Anlagen
  • Selbstüberwachungsverordnung Kanal (SüwVKan)
  • Straßenabläufe

Allgemeine Ziele:

  • Sammlung und umweltgerechte Ableitung aller anfallenden Abwässer aus Haushalt, Gewerbe und Industrie zu Anlagen der Abwasserreinigung und Regenwasserbehandlung nach dem Stand der Technik
  • Schaffung der hierfür erforderlichen Infrastruktur
  • Sanierung der Kanäle nach Prioritäten
  • Wirtschaftliche Nutzung der vorhandenen Ressourcen
  • Reduzierung der Anzahl von Kleinkläranlagen und abflusslosen Gruben

Zielgruppen:

  • EinwohnerInnen
  • Gewerbetreibende
  • Investoren und Unternehmen
  • Kleinkläranlagen- und abflusslose GrubenbetreiberInnen
  • GrundstückseigentümerInnen
  • Aufsichtsbehörden

Für die Quadratmeterzahl der bebauten bzw. überbauten und/oder befestigten Grundstücksfläche ist eine Niederschlagswassergebühr zu entrichten. Die bebauten bzw. überbauten und/oder befestigten Flächen werden im Wege der Selbstveranlagung der Eigentümer der angeschlossenen Grundstücke ermittelt. Der Grundstückseigentümer ist verpflichtet, der Stadt auf Anforderung die Quadratmeterzahl der bebauten bzw. überbauten und/oder befestigten sowie in die öffentliche Abwasseranlage abflusswirksamen Flächen auf seinem Grundstück mitzuteilen (Mitwirkungspflicht).

Beabsichtigt der Grundstückseigentümer die Nutzung des auf seinem Grundstück anfallenden Niederschlagswassers als Brauchwasser, so hat er dies der Stadt anzuzeigen. In Bezug auf eine Veranlagung der eingeleiteten Brauchwässer ist zur Feststellung der Brauchwassermenge, die der Abwasseranlage zugeführt wird, eine Mengenmesseinrichtung (Wasseruhr) vorzusehen.

Den Fragebogen zur getrennten Abwassergebühr finden Sie rechts unter Downloads.

Abwasserbeseitigung, Kanalgebühren, Schmutzwasser, Niederschlagswasser https://service.herzogenrath.de:443/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/67045/show
A 66 Tiefbauamt
Nordsternstraße 25 52134 Herzogenrath
Telefon 02406 83-6100
Fax 02406 83-6198

Herr

Konstantin

Hepp

Sachbearbeiter/in

02406 83-6136

Herr

Jürgen

Ruthmann

Sachbearbeiter/in

1.07

02406 83-6121
juergen.ruthmann@herzogenrath.de

Herr

Jürgen

Cordes

Sachbearbeiter/in

02406 83-6128
juergen.cordes@herzogenrath.de

Frau

Britta

Böttcher

Sachbearbeiter/in

02406 83-6137
britta.boettcher@herzogenrath.de

Vorschläge